DE EN 

Formvariable Strukturen: Morphing

Die Anpassung von Bauteilen an veränderte Betriebszustände erlaubt den jeweils optimalen Betrieb. Eine solche Konstellation kann INVENT mittels formvariabler Faserverbundstrukturen – auch Morphingstrukturen genannt – realisieren. 

In der Luftfahrt können sich Morphingflügelvorderkanten als Hochauftriebssysteme an die Start- und Landesituation oder für den Reiseflug anpassen und so Strömungswiderstand und Lärm reduzieren. Formvariable Auslegerarme für Sonnensegel lassen sich sehr kompakt verstauen und zu enormer Größe im Weltall entfalten.

Beispiel Solar Sail

Solar Sail

In der ersten Studienphase der Entwicklung des Solar Sail hat INVENT eine führende Rolle eingenommen. Als Unterauftragnehmer des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt war das Unternehmen für die Entwicklung und die Herstellung des Entfaltungsmoduls verantwortlich. Die Aufgaben umfassten sowohl die Entwicklung des Boomentfaltungsmoduls als auch die des Segelentfaltungsmoduls. Zusätzlich war INVENT mit der Herstellung der vom DLR entwickelten ultraleichten CFK-Booms betraut. 

News

eROSITA Röntgenteleskop fertiggestellt

Nach 10 Jahren Entwicklung und Integration ist das eROSITA Röntgenteleskop fertiggestellt: 7 Spiegelmodule mit jeweils 54 Spiegelschalen und 7 extra angefertigten Röntgenkameras, montiert in INVENT‘s...mehr

Technologisches Leuchtturmprojekt

Das Land Niedersachsen überreicht der INVENT GmbH einen Förderbescheid für ein technologisches Leuchtturmprojekt mit der TU Braunschweig und dem DLR in Höhe von 478.000 Euro und fördert dadurch die...mehr