DE EN 

Multifunktionale Materialien

Multifunktionale Materialien formen eine neue Klasse von Funktionswerkstoffen. Häufig bezeichnet man diese auch als Intelligente Werkstoffe oder Smart Materials. Was sie eint, ist ihre Fähigkeit zur Energiewandlung. Bekannte Beispiele: Piezokeramiken wandeln mechanische in elektrische Energie, Formgedächtnis-Werkstoffe wandeln thermische in mechanische Energie um. Der besondere Vorteil ist die Energiewandlung direkt innerhalb dieser Materialien, ohne dass weitere Komponenten dafür nötig sind. Dank dieser Eigenschaft kann INVENT sehr leichte, unkomplizierte und robuste Funktionseinheiten herstellen, die sich sehr gut mit gängigen Leichtbautechniken verbinden lassen.

Piezokomposit

Klassiker der multifunktionalen Werkstoffe ist die Piezokeramik. Piezokeramiken wandeln mechanische in elektrische Energie – und umgekehrt elektrische in mechanische Energie – um. Diese Eigenschaft lässt sich vielfältig für Aktuatoren und Sensoren nutzen. Konsequenterweise kommt Piezokeramik seit geraumer Zeit in zahlreichen technischen Geräten zum Einsatz.

Seit einigen Jahren verarbeitet INVENT dünne, piezokeramische Scheiben durch eine Ummantelung mit einer speziellen Verbundhülle zu Piezokompositen weiter. Diese verleihen der empfindlichen und spröden Piezokeramik eine so hohe Robustheit, dass diese sogar biegsam wird und sich auf gekrümmte Flächen applizieren lässt. Aus dieser Entwicklung sind die DuraActTM-Flächenwandler hervorgegangen.

Der Trend zur Entwicklung neuer multifunktionaler Materialien hat sich in den letzten Jahren intensiviert, auch ihre Verfügbarkeit am Markt hat sich deutlich verbessert. Dies gilt besonders für elektroaktive Polymere oder Formgedächtniswerkstoffe: Sie erreichen eine Reife und Qualität, die völlig neue Anwendungen ermöglicht. Die Expertise beim Einsatz dieser Materialien soll ausgebaut werden. Kontinuierlich begleitet INVENT daher neue Entwicklungen und beteiligt sich an relevanten Forschungsprojekten. Im Vordergrund steht das Ziel, als eines der ersten Unternehmen seinen Kunden innovative Produkte anbieten zu können, welche die Möglichkeiten dieser neuen Materialien nutzen.

News

eROSITA Röntgenteleskop fertiggestellt

Nach 10 Jahren Entwicklung und Integration ist das eROSITA Röntgenteleskop fertiggestellt: 7 Spiegelmodule mit jeweils 54 Spiegelschalen und 7 extra angefertigten Röntgenkameras, montiert in INVENT‘s...mehr

Technologisches Leuchtturmprojekt

Das Land Niedersachsen überreicht der INVENT GmbH einen Förderbescheid für ein technologisches Leuchtturmprojekt mit der TU Braunschweig und dem DLR in Höhe von 478.000 Euro und fördert dadurch die...mehr