In der Nacht zu Donnerstag wurde der Satellit Aeolus vom Weltraumbahnhof in Kourou auf seine Umlaufbahn in 320 Kilometern Höhe gebracht. Seine Aufgabe ist die detaillierte Vermessung globaler Windströme.

Die INVENT GmbH war im Rahmen dieser Mission verantwortlich für die Fertigung von Fachwerkstrukturen des Baffles.
Der nach dem “Gott der Winde” benannte Satellit wird nach Einschätzung von Fachleuten die Wettervorhersage voranbringen, in dem er mit Hilfe komplizierter Lasertechnik ganz neue Windprofile liefert. “Aeolus” soll mit Hilfe des Messgeräts “Aladin” erstmals die Windgeschwindigkeit rund um den Globus von 30 Kilometern Höhe bis zum Boden und über dicken Wolken messen.

Der Geschäftsfeldleiter für Raumfahrt, Christoph Tschepe, zeigt sich erfreut über den erfolgreichen Start. „Erneut sind die in Braunschweig bei der INVENT GmbH entwickelten Bauteile Bestandteil einer erfolgreichen Raumfahrtmission“.

Der Satellit ist über einen Zeitraum von 4 Jahren aktiv.

Weitere Beiträge