BRANCHEN

Als anerkannter Leichtbau-Spezialist für innovative Faserverbundtechnologien entwickeln und produzieren wir hochpräzise Strukturkomponenten, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung. Unser Fokus liegt auf den Geschäftsbereichen Raumfahrt, Luftfahrt und Industrie.
Im industriellen Sektor sind wir u. a. in den Branchen Automotive, Maschinenbau, Schienenfahrzeuge und Schiffbau tätig.

Technologien

Seit 1996 arbeitet unser hochqualifiziertes Team an individuellen Lösungen für Kunden aus ganz Europa, Asien und aus dem Nahen Osten. Dabei stehen primär Faserverbundstrukturen als kundenspezifische Prototypen und Serien-Bauteile im Fokus. Zur Herstellung und Bearbeitung der Produkte steht INVENT ein umfangreicher Maschinenpark zur Verfügung.

Unser breitgefächertes Portfolio sowohl im Bereich der vielfältig einsetzbaren Anlagen als auch in der Fachkompetenz der Mitarbeiter*Innen garantiert maximale Flexibilität bei sehr hohem Qualitätsstandard und kundenorientierter Umsetzung.

Lernen Sie hier unsere innovativen Technologien kennen.

Förderprogramm NBank

NBank-Förderung: In der Christian-Pommer-Straße 42 in Braunschweig ist eine weitere Betriebsstätte mit zusätzlichen Parkplätzen entstanden.

Frohe Weihnachten 2022

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Festtage und ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

Niedersachsen - Aviation Netzwerktreffen 2022

Am 15.12.2022 fand das Jahresnetzwerktreffen von Niedersachsen Aviation statt.

unternehmen

Zukunft nachhaltig mitgestalten: Dazu bedarf es einer ökologisch richtungsweisenden und ökonomisch sinnvollen Realisation von Hightech-Produkten aus Faserverbundwerkstoffen wie carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) oder glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK).

Wir können auf langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Faserverbundtechnologie zurückgreifen.
Als kompetenter Entwicklungspartner verfügen wir über ein umfassendes Leistungsspektrum,
von dem unsere Kunden profitieren.

Mit Zuverlässigkeit, Präzision, Flexibilität, Individualität und nachhaltigem Qualitätsdenken
werden wir dem anspruchsvollen Markt für Leichtbaustrukturen gerecht.

Als anerkannter Leichtbau-Spezialist für innovative Faserverbundtechnologien der Branchen Luft- und Raumfahrt, Automotive, Maschinenbau, Schienenfahrzeuge und Schiffbau entwickeln und produzieren wir als EN 9100 sowie Nadcap zertifiziertes Unternehmen seit 1996 hochpräzise Strukturkomponenten, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung.

Die eigenen Designer und Konstrukteure arbeiten sehr eng mit den unterschiedlichsten Fertigungsspezialisten zusammen.
So bieten wir unseren Kunden ein Gesamtpaket aus einer Hand hinsichtlich Design, Fertigungsplanung, Herstellungsprozesse, mechanische Bearbeitung, Fügen und Montage sowie Lackierung und Qualitätskontrolle.

Kompetenzen & Geschäftsbereiche

Beschäftigte IN %

ÜBER UNS

INVENT Unternehmensvideo

INVENT produziert hochpräzise Strukturkomponenten, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung. Wir gewähren einen Blick hinter die Kulissen.

25 Jahre Invent

Wie alles begann. Die Erfolgsgeschichte von INVENT im Überblick.

Mehr lesen…

Shopping Basket

Harzinjektions- und -Infusionstechnik

Neuartige Materialkombinationen, unterschiedlichste Formen oder präzise Geometrien, die im Harzinjektions- oder infusionsverfahren hergestellt werden, gehören zum Tagesgeschäft unseres Fertigungsteams. Der Expertise steht eine umfangreiche Geräteausstattung zur Seite, sodass wir uns gerne allen Kundenwünschen und technischen Anforderungen stellen

Bei der Harzinjektion nutzen wir nicht nur eine klassische Injektionsanlage, sondern greifen auch auf die Unterstützung unserer Autoklaven zurück. Das so angewendete Differentialdruckverfahren (DP-RTM) kommt dann ohne druckstabile, also massive, zweiteilige Werkzeuge aus: Ein enormer wirtschaftlicher Vorteil für Prototypen und Kleinserien.

Prepreg/Autoklav-Technik

Die drei Autoklaven sind die Zugpferde der Laminat- und Sandwich-Fertigung bei INVENT. Mit den Anlagen in den nutzbaren Abmessungen ø80×150, ø150×600 und ø200×400 cm steht nicht nur eine hohe Kapazität zur Verfügung.

Diese Größenstaffelung erlaubt auch stets einen möglichst energie-effizienten Betrieb für kleine, mittlere und große Bauteile.

Zum besonders präzisen und zeiteffizienten Zuschneiden der Prepreg-Lagen nutzt INVENT einen automatischen Cutter-Tisch.

Mit dieser Technik ist der Schneidprozess automatisiert. Auch die materialeffiziente Planung der geometrisch beliebig komplexen Zuschnitte in den gewünschten Faserrichtungen erfolgt software-gebunden „auf Knopfdruck“.

Neben der typischen Prepreg-Fertigung werden die Autoklaven bei INVENT auch für die Laminatherstellung im Harzinjektionsverfahren genutzt. INVENT wendet dabei das Differentialdruckverfahren (DP-RTM) an, welches ohne zweiteilige druckstabile Werkzeuge auskommt. Nach den Laminaten gehören die Strukturpaneele zum Tagesgeschäft der Autoklaven, sei es für das Sandwich-Bonding – also die Verklebung der Deckschichten mit dem Wabenkern – oder die Verklebung von Doppler-Laminaten, welche die Deckschichten lokal verstärken.

Faserwickeltechnik

Die Faserwickeltechnik begleitet INVENT seit Gründung des Unternehmens, sodass in unseren gewickelten Bauteilen mittlerweile über 25 Jahre Erfahrung stecken. Im Jahr 2019 wurde eine neue 5-Achs-Anlage in Betrieb genommen, die es ermöglicht, Bauteile mit maximalen Abmessungen von 1,65 m Durchmesser und 4 m Länge herzustellen.

Damit reicht unsere Produktpalette von selbstgemachten Halbzeugen („Inhouse-Prepregs“) über Stützen und Streben und Behälter und Tanks in allen Größen bis hin zu Zentralrohren für den Satellitenbau, Stützstrukturen

Presstechnik

Zur Verarbeitung von Schnittmassen, wie z.B. Rezyklaten, oder für spezielle Prozessvarianten in der Laminat- und Sandwich-Fertigung verwenden wir eine Presse mit 200 kN Presskraft. Sie hat eine Aufspannfläche von 840 x 500 mm, eine Presshöhe von bis zu 250 mm und ist bis 200 °C beheizbar.

Die Presse wird unter anderem für Serienbauteile für die Luftfahrt genutzt, wofür materialeffizient der Verschnitt größerer Prepreg-Bauteile genutzt wird.

Zerspanung

Im Bereich der maschinellen Zerspanung werden auf CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen Bearbeitungen an Faserverbundwerkstoffen und Metalllegierungen mit höchsten Toleranzanforderungen gefertigt.

Die Vielfalt und Größe der Anlagen ermöglicht es, viele Prozessschritte im Haus zu behalten, von einfachen Fertigungsmitteln über Formenbau (vor allem aus Aluminium und Polyurethanwerkstoffen) bis hin zu metallischen Bauteilkomponenten aus Aluminium, Titan oder Stahl und schlussendlich den Komponenten aus Faserverbundwerkstoffen.

Lackierung

Oberflächen von Faserverbundstrukturen erfordern häufig eine der Anwendung angepasste Beschichtung, sei sie funktional oder dekorativ. Unsere Oberflächenexperten bearbeiten diese Oberflächen daher je nach Bedarf mit Füller und Primer, bevor in der Lackierkabine die Beschichtung erfolgt.

Die Fotostrecke zeigt Beispiele, die vom Automobilbereich über Luftfahrtanwendungen bis zu Raumfahrtbauteilen reichen.

Für unserer Serienbauteile in der Luftfahrt wenden wir nach Airbus QSPL qualifizierte Prozesse an.

Klebtechnik

Kleben ist häufig die erste Wahl, wenn es um das Fügen von Faserverbundwerkstoffen geht: Sei es für das direkte Fügen von Faserverbundkomponenten untereinander oder sei es für die Verbindung zu den metallischen Anbauteilen.

INVENT verfügt daher über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit einer Vielzahl geeigneter Klebstoffe und der entsprechenden Technik. Ob Film-, Injektions- oder sonstige pastöse Klebstoffe: für die Anwendungen der Luft- und Raumfahrt stehen entsprechend qualifizierte Oberflächen- und Verarbeitungsprozesse für viele Klebstoffe zur Verfügung.

Zusammenbau

Unsere Prozessketten durchlaufen die Faserverbundfertigung Prepreg/Autoklav-Technik, Zerspanung, Lackierung und Klebetechnik und münden häufig in einen Zusammenbau, die sogenannte Integration.

Hier zahlt sich die Mühe der vorangegangenen Prozessschritte aus, wenn die Präzision stimmt und die Komponenten im Zusammenspiel die Funktionsanforderungen des Gesamtproduktes erfüllen.

Wie in den anderen Prozessen, so führt auch hier erst die Kombination aus Erfahrung und Ausstattung zum Erfolg. Unser Team kann unter anderem auf hochgenaue Lasertracker und Messarme zurückgreifen und nutzt individuell angepasste Vorrichtungen zum Ausrichten komplexer Baugruppen.

Unsere Unternehmensgeschichte „25 Jahre INVENT“ zeigt dazu viele weitere Beispiele.

STÜTZSTRUKTUREN

Primäre Strukturelemente von Raumfahrzeugen und deren Equipment werden zum Teil durch weitere, kleinere Komponenten, sogenannte Stütz- oder Tertiärstrukturen, getragen. INVENT bietet hierbei:

  1. Entwicklung individueller Designlösungen
  2. GFK / CFK und metallische (Al, Ti, Invar) Strukturen
  3. isostatische Lagerungen
  4. Oberflächenbeschichtungen auf Metall und CFK (thermisch, optisch, elektrisch)
  5. (Teil-)Montage

Referenzen:

  1. ExoMars
  2. MTG
  3. Metop-SG
  4. eROSITA
  5. Herschel
  6. EnMap
  7. Bepi Colombo
  8. SWARM
  9. MicroCarb

Strukturpaneele

Flache Strukturpaneele, basierend auf CFK oder Aluminium-Deckschichten und Wabenkernen, sind klassische Strukturelemente von Raumfahrzeugen. Das Produktportfolio von INVENT für die Prototypen- und Serienfertigung umfasst folgende Eigenschaften der Strukturpaneele:

  1. CFK oder Aluminium Deckschichten
  2. min. Deckschichtdicke 0,1 mm
  3. max. Abmessungen 4 x 2,5 m
  4. heterogener Wabenaufbau
  5. lokale Strukturdoppler
  6. Heiß- und Kaltklebeprozesse für Inserts (verschiedene Arten)
  7. Grounding
  8. Oberflächenbeschichtungen (optisch, thermisch, elektrisch)
  9. geeignet für Hochtemperaturanwendungen

Referenzen:

  1. ExoMars TGO
  2. Sentinel 4
  3. Solar Orbiter
  4. eROSITA
  5. ELECTRA
  6. Galileo FOC
  7. Sarah
  8. FormoSat-5
  9. Heinrich Hertz
  10. MTG